Nachhaltiges Investieren ist nicht zustande gekommen, weil Greenpeace oder andere Organisationen mehr Maßnahmen für das Wohl der Allgemeinheit fordern. Es geht eigentlich um größere Gier, was uns Anlegern die Möglichkeit gibt, darüber nachzudenken, wo sich die größere Gier eines Unternehmens mit dem größeren Wohl überschneidet.